BRSNWkompakt - 17/2017 -

 aktiv dabei für Inklusion und Sport            28. August 2017

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

noch rund einen Monat besteht die Möglichkeit, sich für unseren Wettbewerb "Behindertensportverein des Jahres" zu bewerben. Die herausragende Arbeit in den Vereinen in Nordrhein-Westfalen für Bewegung, Spiel und Sport für Menschen mit Behinderung soll gewürdigt werden, so dass wir nochmals auf diese Veranstaltung hinweisen möchten.

Dies gilt ebenso für den Tag des Rollstuhlsports, der am Samstag, den 2. September auf dem Gelände der Sportschule Duisburg-Wedau stattfindet. Wir freuen uns über die Rückmeldung von bislang über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die an den verschiedenen Workshops teilnehmen.

Das Jahr 2018 wirft bereits seine Schatten voraus. Dort wird unter anderem das Bundesseniorensportfest sein 40-jähriges Jubiläum in Goslar feiern. Die Ausschreibung zu dieser Veranstaltung finden Sie im weiteren Verlauf des BRSNWkompakt.

In unserer Rubrik "Leistungs- und Breitensport" richten wir den Fokus auf die Europameisterschaft im Blindenfußball in Berlin. Die deutsche Nationalmannschaft hat als Sechster leider die Qualifikation zur WM 2018 verpasst.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe der BRSNWkompakt!

Ihr BRSNW

  • Kolumne "Geistreich"
  • Mitteilungen vom BRSNW
  • Aus unseren Bezirken
  • Leistungs- und Breitensport
  • Rehabilitationssport
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Kinder und Jugendliche
  • Ideenbörse
  • Termine


Kolumne "Geistreich"

Über sieben Brücken
Hier erzählt unser (Un-)Ruheständler Andreas Geist über seine Eindrücke aus dem Leben eines Rentners.


Nun bin ich bereits eineinhalb Jahre im Ruhestand. Mein Auto steht meistens in der Garage, denn wenn es nicht in Strömen regnet oder ich größere Sachen einkaufen muss, kann ich hier alles mit dem Rad erledigen. Und wenn das mehr Zeit kostet ist es egal, es hetzt mich ja keiner.

Das war damals anders, als ich täglich vom Niederrhein nach Duisburg pendeln musste. Nach Möglichkeit in einer Fahrgemeinschaft, da ist Pünktlichkeit Pflicht und ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist es auch.

Jahrelang an jedem Arbeitstag eine Stunde hin, eine zurück. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln hätte ich noch länger gebraucht und dazu die winterlichen Bazillen und Viren in überfüllten Bussen und Bahnen - nein danke. Dann lieber ein bisschen Stau, dafür mit garantiertem, beheizbaren Sitzplatz und Unterhaltung durch den Mitfahrer. Als ich dann nicht mehr fahren brauchte, war es mir immer Genugtuung und es hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, wenn ich die Verkehrsnachrichten im Radio gehört habe und wusste, in dem Stau würdest Du jetzt auch stehen.

Hier weiterlesen...

 

Mitteilungen vom BRSNW

Ausschreibung zum Bundesseniorensportfest 2018
Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) blickt im Jahr 2018 auf 40 Jahre Bundesseniorensportfest zurück. 40 Jahre voller sportlicher Erlebnisse, persönlicher Begegnungen und Emotionen. Dieses Jubiläum gilt es zu feiern. Nun hat der DBS die Ausschreibung veröffentlicht.


Wie bereits im Juni berichtet, findet im kommenden Jahr das 18. Bundesseniorensportfest vom 10. bis 17. März in Goslar statt. Der DBS lädt dazu die Vereine seiner Landes- und Fachverbänden herzlich in die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Goslar ein. In Kooperation mit der Stadtverwaltung Goslar als Veranstaltungspartner können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Woche mit sportlicher Bewegung, Geselligkeit, Entspannung, Kultur und Urlaubsflair in Goslar erleben.

Die tausendjährige Kaiserstadt bezaubert durch ihr mittelalterliches Flair mit malerischen Gassen, historischen Fachwerkhäusern und imposanten Bauwerken wie der Kaiserpfalz.

Der DBS und die Stadtverwaltung Goslar freuen sich darauf, im März 2018 zahlreiche aktive Seniorinnen und Senioren in Goslar zu begrüßen und gemeinsam mit ihnen das Jubiläum zu feiern.

Hier weiterlesen...


Behindertensportverein des Jahres 2017 gesucht!
Ihr Verein leistet Außergewöhnliches? Sie schaffen innovative und besondere Sportangebote für Menschen mit Behinderung? Die Werte des Sports werden in Ihrem Verein beispielhaft (vor)gelebt? Sport ist für Sie Mittel der gesellschaftlichen Teilhabe und Inklusion? Sie wollen Ihr Tun gewürdigt sehen und einer breiten Öffentlichkeit präsentieren?


Wir suchen Sie! Wir suchen die Behindertensportvereine des Jahres 2017!

Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V. (BRSNW) und die Landesregierung Nordrhein-Westfalen suchen gemeinsam die Behindertensportvereine des Jahre sin den vier Kategorien Sportangebote für Seniorinnen und Senioren, Sportangebote für Kinder und Jugendliche, Inklusion im Sportverein, Sportangebote für Flüchtlinge.

Die Preisträger einer jeden Kategorie erhalten als besondere Anerkennung für Ihr Engagement 5.000,00 €.

Bewerben Sie sich per E-Mail unter:

vdj@brsnw.de

oder per Post unter:

BRSNW e.V.
Stichwort: VDJ 2017
Friedrich-Alfred-Str. 10
47055 Duisburg

Bewerbungsschluss ist Samstag, der 23. September 2017!

Weitere Informationen hier...


Schon über 100 Anmeldungen für den Tag des Rollstuhlsports
Am Samstag, 2. September, veranstaltet der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) von 10 bis 17 Uhr den Tag des Rollstuhlsports in der Sportschule Wedau in Duisburg. Wir freuen uns über ehr als 100 Anmeldungen, können jedoch noch einige freie Plätze in einzelnen Workshops anbieten. Die Teilnahme ist kostenlos!


Sie wollten immer schon mal wissen, wie man als Rollstuhlfahrer Rugby, Badminton, Basketball oder Wheel Soccer spielen kann? Oder doch lieber Fechten, Hockey (auch E-Rollstuhlhockey), Tanzen, Bogenschießen oder Cross-Boccia ausprobieren? Das reicht noch nicht? Wie wäre es dann mit einem Rollstuhlparcours, Tischtennis oder Handbiken an der frischen Luft? Wie funktioniert Skifahren? was halten Sie von Entspannung beim Yoga? Und wie können Menschen mit einer Schwerbehinderung kegeln? Wo kann man es lernen?

Freie Plätze gibt es noch in den Workshops Badminton, Basketball, Rollstuhltanz, E-Rollstuhlhockey, Rollstuhlrugby, Sitztanz, Wheel-Soccer und Yoga sowie in den grundsätzlich offenen Angeboten.

Das alles (und noch einiges mehr wie Rollstuhlvermessung und Rollstuhlfahrtraining) können Vereinsvertreter, ihre Vereinsmitglieder mit und ohne Rollstuhl, Trainer, Übungsleiter, Erwachsene, Jugendliche und Kinder sowie alles weiteren Interessierten am 02.09.2017 in der Sportschule Duisburg-Wedau erproben.

Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) lädt Sie ganz herzlich ein, in die vielfältigen Workshops hinein zu schnuppern und/oder die offenen Angebote zu besuchen.

Hier weiterlesen...


Aus unseren Bezirken

Bezirksversammlungen im Herbst
Im Herbst finden wieder die Versammlungen unserer fünf Bezirke statt.

Die Bezirksversammlungen 2017 finden an folgenden Terminen statt:

 Bezirk 1 (Detmold)  Samstag, 9. Dezember, 14 Uhr  Hotel Victoria, Hövelhof
 Bezirk 2 (Münster)  Mittwoch, 18. Oktober, 18.30 Uhr  Seerestaurant Klutensee,
 Lüdinghausen
 Bezirk 3 (Arnsberg)  Sonntag, 15. Oktober, 10 Uhr  Gaststätte Ulrich Pohle,
 Geseke
 Bezirk 4 (Düsseldorf)  Samstag, 4. November, 10 Uhr  VSG Rheinhausen,
 Duisburg
 Bezirk 5 (Köln)  Sonntag, 12. November, 10 Uhr  TechnologiePark,
 Bergisch Gladbach


Leistungs- und Breitensport

Blindenfußball-EM: Russland Europameister - WM 2018 ohne Deutschland
Aus deutscher Sicht war es eine Europameisterschaft der knappen Entscheidungen. Nachdem das Halbfinale um nur einen Punkt verfehlt wurde, ging das Spiel um den 5. Platz im Sechsmeterschießen verloren.


Nachdem die deutsche Nationalmannschaft in der Gruppenphase den zweiten Platz und damit den Einzug in das Halbfinale um nur einen Punkt verpasst hat, ging auch das Platzierungsspiel um den 5. Platz gegen die Türkei denkbar knapp verloren. Erst im Sechsmeterschießen unterlag man dem Europameister von 2015 mit 1:2.

Dies ist vor dem Hintergrund, dass der 5. Platz die Teilnahme an den Weltmeisterschaften 2018 bedeutet hätte, für die Mannschaft von Cheftrainer Ulrich Pfisterer besonders ärgerlich. Diese Konstellation ergab sich durch den Halbfinaleinzug der Spanier, die im kommenden Jahr Ausrichter in Madrid sein werden und somit automatisch qualifiziert sind.

Hier weiterlesen...


Vorschau: Paracycling-Weltmeisterschaft in Südafrika
Vom 31. August bis zum 3. September finden in Pietermaritzburg (Südafrika) die Weltmeisterschaften im Paracycling (Straße) statt. Hans-Peter Durst kann bislang Einmaliges erreichen.


Hans-Peter Durst blickt auf ein erfolgreiches Höhentrainingslager in St. Moritz mit der Paracycling-Nationalmannschaft zurück. Unter der Leitung von Bundestrainer Patrick Kromer wurde die Grundlage für eine erfolgreiche WM gelegt.

Am 31. August startet Durst im Einzelzeitfahren. Kommt er hier mit der besten Zeit an, würde er in dieser Disziplin zum fünften Mal in Folge Weltmeister werden und damit sowohl im Radsport für Menschen mit, als auch ohne Behinderung bislang Einmaliges erreichen.

Zweite Tage später, am 02. September, tritt er zudem im Straßenrennen an.


Lehrgang für Nachwuchsschwimmer in Duisburg
Mit Marion Laub und Markus Hoffmann haben kürzlich zwei neue Trainer im Schwimmen ihre Arbeit aufgenommen. Der BRSNW hat die beiden bei einem Lehrgang besucht.


Die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen neigen sich dem Ende. Bevor ihre Nachwuchsschwimmer  ihr Training wieder mit dem Stundenplan koordinieren müssen, haben Marion Laub (seit dem 1. August neue Landestrainerin Schwimmen, Bereich Nachwuchs) und Markus Hoffmann (seit dem 1. Juli neuer Stützpunkttrainer beim Olympiastützpunkt Rheinland) ihre Athleten für diese Woche zu einem Lehrgang einberufen.
 
Aufmerksam verfolgen die beiden Trainer das Treiben ihrer jungen Athleten im Alter von 11 bis 16 Jahren vom Beckenrand aus. Eine kurze Besprechung zwischen den beiden und dann folgt die nächste präzise Anweisung. Präzision ist erforderlich, denn es handelt sich um einen Auftaktlehrgang mit dem Schwerpunkt Technik. Ein besonderes Augenmerk liegt also auf den anspruchsvolleren Bewegungsabläufen wie dem Wenden oder dem Start. Auch außerhalb des Wassers wird an der Beweglichkeit und der Athletik gearbeitet

Hier weiterlesen...


RBBL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2017/18
Die Rollstuhlbasketball-Bundesliga startet mit zwei Vereinen aus dem BRSNW-Gebiet in die neue Spielzeit. Bereits am zweiten Spieltag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen.


Die Rollstuhlbasketballer der Köln 99ers und der Baskets 96 Rahden können ihre Terminkalender hervorholen. Der Spielplan für die kommende Saison steht fest und beide Teams müssen sich zum Auftakt direkt schwere Aufgaben notieren.

Die Kölner empfangen am Samstag, den 30. September um 17:00 Uhr den amtierenden deutschen Meister und DRS-Pokalsieger RSV Lahn-Dill. Zeitgleich sind die Baskets aus Rahden in Wiesbaden zu Gast. Die Rhine River Rhinos erreichten in der vergangenen Saison die Playoffs und scheiterten erst am Vizemeister aus Thüringen.

Für die Rahdener ist dies der Auftakt zum Abenteuer 1. Bundesliga. Sportlich ist der Aufstieg knapp gescheitert, doch nun profitieren sie vom Rückzug des USC München. Um auf die neuen Herausforderungen gewappnet zu sein, wurde in der Sommerpause ein neuer Trainer verpflichtet. Mit Josef Jaglowski wird zukünftig ein Mann coachen und seine Erfahrung weitergeben, der gleich mehrere deutsche Meister- und Pokalsiege vorweisen kann.

Hier weiterlesen...


Inklusives Tischtennis-Turnier "MitMenschen 2017"
Die DJK Franz Sales Haus in Essen lädt bereits zum 9. Mal zum bundesweit außergewöhnlichen, inklusiven Tischtennis-Turnier "MitMenschen" ein.


Beim „MitMenschen“-Turnier stehen Menschen mit geistiger, psychischer und Lern-Behinderung im Mittelpunkt. Am Samstag, 28. und Sonntag, 29. Oktober 2017 bietet das Tischtennis-Event der DJK Franz Sales Haus unterschiedliche Konkurrenzen in verschiedenen Leistungsklassen für Sportler mit mentalem Handicap an:     

- Einzel-Wettbewerb für Sportler mit geistiger Behinderung, Lernbehinderung und/oder psychischer Beeinträchtigung (Samstag, 28.10.2017)

- Inklusive Doppel-Konkurrenz für Sportler mit und ohne Behinderung (Samstag, 28.10.2017)

- Inklusiver Einzel-Wettbewerb für Sportler mit mentalem Handicap sowie für Hobby- & Vereinssportler ohne Beeinträchtigung (Sonntag, 29.10.2017)

Bei dem Tischtennis-Breitensportturnier sind alle Sportler mit Behinderung, unabhängig ihres Leistungsniveaus, herzlich willkommen (TT-Vorerfahrungen sind nicht zwingend notwendig). Durch die zeitgleich stattfindenden Hobby- und Vereinssportler-Konkurrenzen sowie integrativen Klassen besteht auch für begleitende Trainer/Betreuer die Möglichkeit, mit zum Schläger zu greifen.

Hier weiterlesen und anmelden...


Rehabilitationssport

Thementag Sport und Demenz in Köln
Am Mittwoch, 20. September, findet ab 13.30 Uhr an der Deutschen Sporthochschule in Köln der Thementag "Sport und Demenz" statt. Jetzt anmelden!


Als Therapeut/in, Pfleger/in, Übungsleiter/in, Begleiter/in eines Menschen in den frühen Phasen einer Demenz, haben viele Menschen vielleicht diese Momente auch schon erlebt: eine Person hat plötzlich Schwierigkeiten mit vorher selbstverstänlichen Bewegungsabläufen, sei es im Alltag oder in der gewohnten Sportstunde. Sie fühlt sich überfordert, ist frustriert, verliert die Motivation. Nach und nach zieht sie sich zurück. Sie findet Gründe, um beim Sport nicht mehr mitzumachen und sich dort nicht die Blöße zu geben. Aber vor demenz-spezifischen Angeboten scheut sie ebenfalls zurück. Die Diagnose Demenz schreckt ab. "Das bin ich nicht!", sagt sie.

Ein anderer Mensch war jahrelang ein Sportmuffel und wird jetzt, wo er eine kognitive Schwäche bemerkt, erst recht nicht mit dem Sport anfangen. Das sind nur zwei Beispiele. In der Wirklichkeit begegnen uns höchst vielfältige Situationen. Fast so individuell wie jeder Mensch es ist, ist auch die Ausprägung und der Verlauf einer Demenz

Hier weiterlesen...


Aus-, Fort- und Weiterbildung

DGE-Arbeitstagung Sporternährung in Bonn
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) lädt zur Arbeitstagung "Sporternährung praxisnah - top trainiert und ernährt" am 20. und 21. September 2017 ins Maritim Hotel in Bonn ein.


Gemeinsam mit der neuen DGE-Arbeitsgruppe Sporternährung hat die DGE ein Tagungsprogramm zusammengestellt. Dieses basiert auf häufig auftretenden Fragen Rund um das Thema Sporternährung.

Experten stellen spezielle Trainings- und Ernährungsaspekte ambitionierter Breiten- sowie Leistungssportler unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten vor. Unter anderem geht es um präventive Effekte des Sports, sportmedizinische Untersuchungen und Leistungsdiagnostik, die optimale Ernährung im Training und Wettkampf, das richtige Flüssigkeitsmanagement und den Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln.

Am zweiten Veranstaltungstag geht es mit so genannten "Case Reports" in die Praxis. Darin werden typische in der Ernährungsberatung auftretende Themen wie Low carb, vegane Ernährung, Train low, Hypoatriämie, die Verwendung von Proteinshakes oder spezieller Sportlernahrung besprochen und mit den Gästen diskutiert.

Hier können Sie das Tagungsprogramm einsehen und sich anmelden
bzw.
hier den Flyer zu der Arbeitstagung studieren


Zwei Lehrgänge beim KSB Viersen
Die folgenden Lehrgänge werden vom Kreissportbund Viersen in Kooperation mit dem BRSNW angeboten.


Anmeldungen bitte ausschließlich direkt an den KSB Viersen, Rathausmarkt 3, 41747 Viersen oder per Mail Britta.Rohr@kreis-viersen.de oder online im Internet unter www.ksb-viersen.de. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer 02162/391744. Die Lehrgänge beinhalten keine Übernachtung und Verpflegung.

Zirkeltraining in der Orthopädie
Termin LG-Nr. LE Gebühr
09.09.17 178541  8  40 €
Ziele, Methoden, Inhalte: Ziel dieser Fortbildung ist es, die Methodik des Zirkeltrainings im Bereich der Rehabilitation zu verstehen, zu erarbeiten und zu erfahren. Funktionelles Muskeltraining mit den erlaubten Mitteln des Rehabilitationsportes steht im Fokus des Zirkelformates. Die Besonderheiten und Ressourcen der Betroffenen stehen im Vordergrund. Erarbeitung und Vorstellung von kreativen Zirkel-Übungen mit verschiedenen Schwerpunkten Stationen für Kraft, Koordination, Ausdauer und gemischte Zirkel;  Einbindung von Alltagsmaterialien und Kleingeräten Einsatz neuer Sportgeräte
Zielgruppe: Orthopädie


Funktionelles Training im Rehasport
Termin LG-Nr. LE Gebühr
07.10.17 178542  8  40 €
Ziele, Methoden, Inhalte: Die ÜL sollen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse hinsichtlich des Themas funktionelles Training, systematisches Kraftausdauer- und Muskelaufbautraining - vertiefen und anwenden können. Unter Berücksichtigung der psychosozialen Rehabilitationsziele und der Förderung der individuellen Gestaltungsfähigkeit/des Alltagstransfers der Teilnehmenden erproben die ÜL den sinnvollen Einsatz bzw. die Modifizierung von Übungsgut und erweitern ihre Handlungskompetenz
Zielgruppe: Orthopädie


Aktuelle freie Lehrgangsplätze

In folgenden, aktuellen Lehrgängen sind noch einige Plätze frei:

Termin LG-Nr. Beschreibung Ort Meldeschluss
Ausbildungen:
 01.09.17  177101 Kompaktausbildung 10/70 Bielefeld  
 02.09.17  172006 Pflichtteil P16 - für vorqualifizierte TN Paderborn  
 08.09.17  178101 Rehabilitationssport bei Behinderungs- und Krankheitsformen im Bereich der Psychiatrie (Block 80) Winterberg  
 09.09.17  173109 Rehabilitationssport bei Behinderungen im Bereich der Orthopädie (Block 30) Bad Oeynhausen  
 13.09.17  172024 Pflichtteil P8 - für vorqualifizierte TN Münster  
 05.10.17  172025 Pflichtteil P8 - für vorqualifizierte TN Duisburg  05.09.17
 11.10.17  172007 Pflichtteil P16 - für vorqualifizierte TN Duisburg  11.09.17
 16.10.17  171008 Grundlagen über Behinderungen und zum Sport von Menschen mit Behinderung (Block 10) Winterberg  16.09.17
 06.11.17  171009 Grundlagen über Behinderungen und zum Sport von Menschen mit Behinderung (Block 10) Münster  06.10.17
 11.11.17  171102 Breitensport für Menschen mit Behinderung (Block 100) Münster  10.10.17
Fortbildungen:
 02.09.17  178379 Spezielle Gymnastik zur Stärkung des Beckenbodens nach Prostatakrebs Essen  
 02.09.17  178413 Lymphentstauungsgymnastik Plettenberg  
 16.09.17  178902 Sportabzeichenprüfer für Menschen mit Behinderung Duisburg  
 07.10.17  178414 Reanimation und Sportpraxis Duisburg  22.09.17
 14.10.17  178847 Rollator- und Rollstuhltraining Duisburg  29.09.17
 21.10.17  178713 Einsatz von Stockkampf und Stocktanz in der Rehasportstunde Arnsberg  21.09.17
 01.11.17  178384 Koordination trifft Aquafitness Oberhausen  01.10.17
 04.11.17  178408 Spezielle Ausdauerformen und Strategien in Herzsportgruppen Bad Driburg  04.10.17
 11.11.17  178712 Körperwahrnehmung und Entspannung mit QiGong Yangsheng bei psychischen Erkrankungen Essen  11.10.17
 11.11.17  178804 Tanzen mit Menschen mit Behinderung (II) Duisburg  11.10.17
 11.11.17  178837 Kindertanz für Kinder mit und ohne Behinderungen Arnsberg  11.10.17
 12.11.17  178836 Kinder - Bewegung, Motorik, Spiel und Spaß Arnsberg  12.10.17
 18.11.17  178703 Tag der Talente im Tischtennis Essen  18.10.17
 25.11.17  178446 Erste Hilfe Ausbildung mit Sportbezug Duisburg  25.10.17
 26.11.17  178376 Neuer Schwung für junge und alte "Bechtis" Eschweiler  26.10.17
 02.12.17  178701 Kleine Spiele im Wasser für Nichtschwimmer / Anfängerschwimmen Essen  02.11.17
 03.12.17  178702 Schwimmtraining und Techniktraining für Menschen mit GB Essen  03.11.17

Einen Überblick zu all unseren Lehrgangsangeboten erhalten Sie auf unserer Internetseite.

Haben Sie Fragen zu unseren Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, geben Ihnen Helga Napiwotzki (napiwotzki@brsnw.de, Tel. 0203/7174-155) und Silke Neuwald (neuwald@brsnw.de, Tel. 0203/7174-157) gerne Auskunft.


Kinder und Jugendliche

Hand in Hand mit Bundesliga-Stars - Einlaufkinder gesucht
Special Olympics NRW e.V. sucht zusammen mit der BVB-Stiftung "leuchte auf" Kinder mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen (in der Altersgruppe zwischen 8 und 13 Jahren), die im Zuge der Bundesligaheimspiele von Borussia Dortmund als ‚Einlaufkinder‘ mit in den Signal-Iduna-Park einlaufen möchten.


Auch für die kommende Saison werden wieder geeinigte Kinder gesucht, die an der Seite der beiden Mannschafts-kapitäne auf den Rasen gehen und einen einmaligen Tag erleben können. Für eine Teilnahme an der Aktion muss keine Mitgliedschaft bei Special Olympics Nordrhein-Westfalen vorliegen. Es entstehen keine Kosten.

Durch gegebene infrastrukturelle Bedingungen bei Borussia Dortmund wird gleichzeitig jedoch darauf hingewiesen, dass das Projekt in seiner inhaltlichen Ausgestaltung nicht zu 100 % inklusiv ist. Zurzeit ist es leider nicht möglich, Kinder im Rollstuhl als ‚Einlaufkinder‘ mit in das Stadion zu nehmen.

Hier gibt es weitere Informationen und das Anmeldeformular...


Ideenbörse

Fotowettbewerb "Mein Leben im Verein"
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und dpa Picture-Alliance richten einen bundesweiten Fotowettbewerb aus. Eine hochkarätige Jury aus Spitzensportlern, Prominenten und professionellen Fotografen entscheidet über die Bilder. Die Siegerinnen und Sieger werden im Deutschen Sport & und Olympia Museum in Köln geehrt.


Integration ist ein facettenreicher Prozess: Er liefert Bilder von ersten Begegnungen und Eindrücke der (zunächst) wechselseitigen kulturellen Fremdheit, die später in der Annäherung und im besten Fall im dauerhaften und respektvollen Zusammenleben münden kann.

Die verschiedenen Perspektiven des Integrationsprozesses am Beispiel des Sports zu zeigen, ist Absicht des Fotowettbewerbs, den der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) im Rahmen des Bundesprogramms "Integration durch Sport" (gemeinsam mit der Bildagentur dpa Picture-Alliance deutschlandweit in seinen Mitgliedsorganisationen veranstaltet. Sein Titel: Mein Leben im Verein

Die Sieger des Wettbewerbes (Laufzeit bis zum 1. Oktober 2017) werden Ende des Jahres bei einer Preisverleihung im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln in den Kategorien "Vereinsleben", "Zusammenleben" und "Sportleben" geehrt, die Fotos (egal ob mit dem Smartphone oder der Kamera geschossen, ob älter oder aktuell) in einer Ausstellung präsentiert. Den Vereinen, in denen die Gewinner Sport treiben, winken attraktive Geldpreise, den Hobby-Fotografinnen und -Fotografen die Teilnahme an einem Fotokurs mit einem professionellen Fotografen der Picture Alliance.

Hier weiterlesen und teilnehmen...


Sport-Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport
Weitere zehn Stellen für Menschen mit Behinderungen werden bei Verbänden/Vereinen für Menschen mit Behinderungen geschaffen.


Menschen mit Behinderungen in hauptberufliche Positionen in Sportverbänden und -vereinen zu bringen und die Inklusion weiterzuentwickeln, das sind die Hauptziele des Projektes „Qualifiziert für die Praxis - Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), gefördert durch das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) aus Mitteln der Ausgleichsabgabe.

Für jeweils zwei Jahre werden mehr als 20 hauptberufliche Stellen als Sport-Inklusionsmanager/innen in Sportverbänden und Sportvereinen geschaffen, die von Menschen mit Schwerbehinderung besetzt werden. Elf Sport-Inklusionsmanager/innen sind bereits tätig. Sie arbeiten bundesweit in verschiedenen Sportorganisationen für mehr Inklusion im und durch Sport. Jetzt startet die zweite Phase des Projektes mit der Ausschreibung zur Bewerbung für die Sportorganisationen für weitere zehn Stellen, die  zum 1. Juli 2018 besetzt werden sollen.

Hier weiterlesen und bewerben...


Termine

Im Sportjahr finden zahlreiche Sportfeste, Meisterschaften und andere Veranstaltungen im Sport für Menschen mit Behinderung statt. Eine kompakte Übersicht der nächsten Termine finden Sie hier.

Alle Termine mit Ausschreibungen finden Sie auf unserer Internetseite hier...

Datum Veranstaltung Ort
 31.08.-03.09.  WM Radsport Straße Pietermaritzburg (Südafrika)
 02.09.  Tag des Rollstuhl-Sports Duisburg
 04.-07.09.  DM Fußball der Werkstätten Duisburg
 08.-09.09.  DM Tischtennis WK 11 Greifswald
 09.09.  Länderpokal Sitzball Zwenkau/Leipzig
 09.09.  Ländervergleich Bogensport "WA im Freien" Saarbrücken
 15./16.09.  DM Hallenboccia Nordwalde
 16./17.09.  Deutschlandpokal Rollstuhl-Tischtennis Köln
 16./17.09.  BRSNW-Kurzbahn-Cup Schwimmen Remscheid
 23.09.  Länderpokal Fußballtennis Meinerzhagen
 24.09.  DM Marathon Berlin
 26.09.-05.10.  EM Tischtennis Lasko (Slowenien)
 29.09.-07.10.  WM Schwimmen Mexico City
 30.09.-01.10.  DM Sitzvolleyball Leverkusen
 04.-07.10.  REHACARE 2017 Düsseldorf
 06./07.10.  DM Tischtennis Senioren Bad Kreuznach
 06.-10.10.  DM Tischtennis Schüler Bad Kreuznach
 19.-22.10.  WM G-Judo Köln
 20./21.10.  DM Bosseln Riegelsberg
 27.-29.10.  Inklusives Tischtennis-Turnier Essen
 29.10.  17. Röntgenlauf Remscheid

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Friedrich-Alfred-Straße 10
47055 Duisburg

Vertreten durch: Vorsitzender: Reinhard Schneider; Geschäftsführer Lars Wiesel-Bauer

Kontakt: Tel.: 0203 / 7174-150; Fax: 0203 / 7174-163; E-Mail: brsnw@brsnw.de

Registereintrag: Vereinsregisternr.: 3720, Amtsgericht Düsseldorf

USt.-IdNr.: DE158556940

Abmeldung vom Newsletter

Sie mächten diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Klicken Sie folgenden Link:

[AbmeldeLink]