BRSNWkompakt - 10/2017 -

 aktiv dabei für Inklusion und Sport      17. Mai 2017


Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

der Tag der Begegnung steht vor der Tür. Und wir freuen uns, dass wir als Verband den Sport für Menschen mit Behinderung am Samstag, 20. Mai, im Kölner Rheinpark repräsentieren dürfen. Ganz besonders würden wir uns über zahlreiche Besucher freuen, die an unseren Aktionsständen fleißig mitmachen und die Fußballer mit geistiger Behinderung beim WestLotto-Cup anfeuern. Dank WestLotto und des Lotto-Prinzips ist es uns möglich, dass wir dieses tolle Turnier auf die Beine stellen können. Drücken Sie uns die Daumen, dass wir bestes Frühlingswetter erhalten.

Am gleichen Tag finden aber auch die Landesmeisterschaften unserer Leichathleten in Bottrop und der Schwimmer in Wuppertal statt. Hier eine Wahl zu treffen, das fällt schwer. Zumal auch der letzte Spieltag in der Fußball-Bundesliga, die Eishockey-WM und vieles mehr am kommenden Wochenende stattfindet. Eines ist sicher: Langweilig wird es nicht werden.

Und nun wünschen wir viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe der BRSNWkompakt!      

Ihr BRSNW


  • Kolumne "Geistreich"
  • Mitteilungen vom BRSNW
  • Aus unseren Bezirken
  • Leistungs- und Breitensport        
  • Rehabilitationssport
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Kinder und Jugendliche
  • Termine


Kolumne "Geistreich"

Von den Socken
Hier erzählt unser (Un-)Ruheständler Andreas Geist über seine Eindrücke aus dem Leben eines Rentners.

Erinnern Sie sich an den Bundestagswahlkampf 1994? Damals warb die CDU mit einem Wahlplakat um Stimmen, auf dem stand:  "Auf in die Zukunft ... Aber nicht auf roten Socken!" Bebildert war der Text mit einer roten Socke, die von einer grünen Wäscheklammer auf der Leine gehalten wird. Mit der Kampagne wollte die CDU verhindern, dass die SPD eine Koalition mit der damaligen PDS bildet oder eine rot/grüne Koalition unterstützt von der PDS an die Macht kommt. Die Bezeichnung "rote Socke" für politisch links orientierte Menschen ist seither fest im Sprachgebrauch verankert.

Ich hätte mich mit Sicherheit nicht mehr daran erinnert, wäre nicht gestern die Präsidentschaftswahl in Frankreich und die Landtagswahl in Schleswig-Holstein gewesen. Die Wahlen in NRW fanden am Sonntag statt. Politisch also sehr spannende Tage.

Hier weiterlesen...


Mitteilungen vom BRSNW

Fußballer kicken am Tag der Begegnung um WestLotto-Cup
WestLotto unterstützt den BRSNW beim Tag der Begegnung 2017 in Köln. Dank des sozialen Engagements von WestLotto kann der BRSNW ein Fußball-Turnier für Menschen mit geistiger Behinderung veranstalten.

Umkämpfte Zweikämpfe um den Ball, schöne Tore und spannende Spiele! Wenn am Tag der Begegnung des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) am Samstag, 20. Mai, der Ball rollt, zeigen die Fußballer mit geistiger Behinderung erneut was in ihnen steckt. Denn die Leistungsfähigkeit von Menschen mit Behinderung ist enorm. Wo ließe sich das besser zeigen als im Sport? Die ganze Leidenschaft für den Fußball demonstrieren die Kicker aus dem BRSNW beim WestLotto-Cup, dem Fußballturnier für Menschen mit geistiger Behinderung. 

Teilnehmer sind Mannschaften aus verschiedenen Werkstätten für Menschen mit Behinderung und Vereinen aus  Köln, Bergisch-Gladbach, Euskirchen, Neuss, Willich und Düsseldorf, die im Rahmen der Freundschaftsrunde Rheinland des BRSNW gegeneinander spielen. Gespielt wird im Kleinfeld jeweils zwölf Minuten pro Partie, was viele Tore und spannende Spiele verspricht. Und wer schon einmal beim Sport von Menschen mit Behinderung zugesehen hat, kennt die Begeisterungsfähigkeit, den Jubel und die ansteckende Freude dieser Sportlerinnen und Sportler.

Am Rande gibt es bei unserem Partner unter anderem am Stand von WestLotto das Buzzer-Spiel „WestLotto deckt auf“ zu entdecken. Darüber hinaus informiert das Team von WestLotto über das Lotto-Prinzip, durch das das Lotterie-Unternehmen seit über 60 Jahren zum Gemeinwohl beiträgt und gemeinnützige Projekte und Institutionen fördert. Unter anderem fördert WestLotto bereits seit Jahren auch den Sport von Menschen mit Behinderung in NRW. Hier weiterlesen...


Wilma Hanebeck im Alter von 85 Jahren verstorben
Der BRSNW trauert um Wilma Hanebeck. Sie hatte sich viele Jahrzehnte lang gemeinsam mit ihrem schon im April 2013 im Alter von 80 Jahren verstorbenen Mann Willi für den Sport von und für Menschen mit Behinderung eingesetzt. Rund vier Jahre später ist nun auch Wilma Hanebeck nach schwerer Krankheit verstorben.

Besonders die Leichtathletik für Menschen mit Behinderung war ohne Wilma Hanebeck kaum vorstellbar. Neben ihrem großen ehrenamtlichen Engagement war sie stets auch als Kümmerin um die vielen kleinen Dinge bei Sportlern und anderen Helfern bekannt und beliebt – und das seit den 1970er Jahren, nachdem ihr Mann bei einem Verkehrsunfall ein teilweise steifes Bein davontrug.

Regelmäßig war Wilma Hanebeck auf Veranstaltungen mit Beteiligung des Behindertensportverbandes Nordrhein-Westfalen (damals: BSNW) wie auf der REHACARE oder dem Tag der Begegnung anzutreffen. Dort hat sie liebevoll die Menschen betreut und versorgt.

In Erinnerung bleibt ihr unermüdlicher Einsatz, der sie gemeinsam mit ihrem Mann Willi über Jahrzehnte zu einem der beliebtesten Gesichter im Deutschen Behindertensport gemacht hat. Hier weiterlesen...


Bewegung, Spiel und Sport beim Tag der Begegnung in Köln
Beim Tag der Begegnung am Samstag, 20. Mai 2017, in Köln können bis zu 50.000 Besucherinnen und Besucher des größten Familienfestes für Menschen mit und ohne Behinderung in Deutschland auch wieder zahlreiche Sport- und Mitmachaktionen ausprobieren.

Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V. (BRSNW) gestaltet mit seinen Partnern ein breites Angebot von Bewegung, Spiel und Sport im Tanzbrunnen und im Rheinpark. Hierbei handelt es sich ausdrücklich um Mitmachaktionen.

Anders als in den Vorjahren gibt es keinen Inklusions-Sportpark mit verschiedenen sportlichen Angeboten als zentralen Treffpunkt. Stattdessen hat der BRSNW auf Wunsch des LVR seine Aktions- und Mitmachangebote auf dem gesamten Gelände verteilt. Damit alle Besucher auch in den Genuss unseres Angebotes kommen, gibt es an den zehn Aktionsständen eine Laufkarte. Wer an genügend Aktionen teilgenommen hat, gewinnt einen Preis.

Hier mehr erfahren...


Aus unseren Bezirken

Familie Müller wird Dritter bei der Bowling DM
Bei der Deutschen Meisterschaft in Bowling haben Melissa und ihre Eltern Petra und Dirk Müller gemeinsam als Team teilgenommen. Die Familie aus Oberhausen war das einzige Team aus NRW und belegte den dritten Platz. Im Einzel wurde Melissa Müller Fünfte.

Die diesjährige Deutsche Meisterschaft des Behindertensportverbands fand am 29. April auf der Berolina Bowling in Berlin statt. Melissa, Petra und Dirk Müller haben sich als Mannschaft für die Team-Wertung angemeldet. Darüber hinaus nahm Melissa auch an der Einzeldisziplin teil. Hierbei erzielte sie drei tolle Durchgänge mit 143, 127 und 138 Pins.

Zuzüglich eines Handicaps von 30 Pins, belegte sie mit 438 Pins den 5. Platz! Es fehlte hier lediglich 1 Pin zum 3. Platz. In der Team-Wertung wurden ebenfalls 3 Spiele gewertet. Inklusive 45 Handicap-Pins erzielten die Müllers 1.465 Pins und den 3. Platz!

Hier weiterlesen...


Leistungs- und Breitensport

Über 500 Schwimmer kommen zur Landesmeisterschaft
Die bekanntesten Starter bei den offenen Landesmeisterschaften des BRSNW im Schwimmleistungszentrum in Wuppertal-Küllenhahn sind am Samstag, 20. Mai, die Paralympics-Teilnehmer Tobias Pollap und Hannes Schürmann sowie EM-Teilnehmer Taliso Engel (alle SG Bayer).

Die offenen Landesmeisterschaften im Schwimmen für Menschen mit Behinderung finden am Samstag, 20. Mai, bereits zum vierten Mal hintereinander in Wuppertal statt. Insgesamt 300 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 23 Vereinen sind für rund 1500 Einzelstarts gemeldet. Die bekanntesten Teilnehmer sind die Paralympics-Teilnehmer Tobias Pollap und Hannes Schürmann sowie der jüngste EM-Teilnehmer des Vorjahres, Taliso Engel (alle SG Bayer). Zusätzlich verspricht C-Kaderathlet Adam Karas (SF Unna) schnelle Zeiten.

Die offenen Landesmeisterschaften sind ebenfalls inklusive Vereinsmeisterschaften der SG Bayer, bei denen sowohl Sportler mit und ohne Behinderung teilnehmen. Ausrichter ist der SV Bayer Wuppertal. Startschuss ist am Samstag, 20. Mai, um 10 Uhr. Die Wettkämpfe dauern bis ca. 18 Uhr. Hier weiterlesen...


Para-Leichtathleten aus drei Ländern in Bottrop zu Gast
Top-Leichtathleten aus sieben Bundesländern sowie Gäste aus Wales und Luxemburg starten am Samstag, 20. Mai, bei den offenen BRSNW-Landesmeisterschaften im Bottroper Jahnstadion.

Neben den NRW-Topathleten und Paralympics-Teilnehmern Sebastian Dietz, Frederike Koleiski, Frank Tinnemeier, Katrin Müller-Rottgardt und Denis Schmitz startet auch "Quereinsteigerin" Annika Zeyen, die bei den Spielen in Rio 2016 noch zum Aufgebot der deutschen Damen-Rollstuhlbasketballmannschaft gehörte. In Bottrop startet sie nun im Rennrollstuhl auf den Strecken von 100 bis 800 Metern.

Insgesamt sind über 60 Athletinnen und Athleten aus 26 Vereinen und sieben deutschen Bundesländern für die Landesmeisterschaften im Bottroper Jahnstadion gemeldet. Die internationale Note geben den Wettkämpfen die Athleten aus Wales und Luxemburg.

Hier weiterlesen...


Tischtennisspieler wollen bei der Team-WM glänzen
Bei der ersten Team-WM (17.-20. Mai) sollen die jungen Tischtennis-Spieler des Deutschen Behindertensportverbands in Bratislava/Slowakei Erfahrungen sammeln. Aus dem BRSNW sind Lisa Hentig, Sandra Mikolaschek, Stephanie Grebe, Thomas Schmidberger, Valentin Baus und Thomas Rau mit dabei.

Erstmals finden in diesem Jahr vom 17.-20. Mai separate Team-Weltmeisterschaften im Paralympischen Tischtennis statt. Ort des Geschehens wird die slowakische Hauptstadt Bratislava sein, am Start sind insgesamt 116 Teams aus 34 Nationen in unterschiedlichen Wettkampfklassen. Mit dabei ist auch die Deutsche Para-Tischtennis-Nationalmannschaft mit acht Zweier-Mannschaften, darunter drei Damen-Teams und fünf Herren-Teams.

Angeführt wird die DBS-Delegation von den Vize-Paralympics-Siegern in der WK 3, Thomas Brüchle und Thomas Schmidberger (Foto: Binh Truong, DBS). Das Duo dürfte gute Chancen auf den Titel haben, da die Konkurrenz aus China nicht an der WM teilnimmt. Auch Jan Gürtler und Valentin Baus dürften in der WK5 vom Fehlen der Chinesen profitieren. Das Aufgebot von Bundestrainer Volker Ziegler ist insgesamt vergleichsweise jung – das Durchschnittsalter des deutschen Teams betrug bei der Einzel-WM in Peking noch 30 Jahre, in Bratislava nun nur noch 25 Jahre.

Hier weiterlesen...


Badminton: Fünf DM-Titel gehen nach NRW
Am Wochenende 6./7. Mai fanden in Berlin die 19. Deutschen Meisterschaften im Para-Badminton statt. Dabei wurde in insgesamt elf Konkurrenzen der Titel ausgespielt. In neun Wettbewerben standen Sportlerinnen und Sportler aus NRW auf dem Siegertreppchen.

Das Organisationsteam des Rollstuhl-Sport-Clubs Berlin rund um Marion Maasch sorgte mit viel Liebe für das Detail für einen würdigen Rahmen des nationalen Saisonhöhepunkts. In fast allen Wettbewerben blieben große Überraschungen aus, so dass sich am Ende meist die Favoriten durchsetzen konnten.

Dass es aus NRW Sicht nicht ein noch besseres Ergebnis gab, war der Verletzung von Elke Rongen (BSG Aachen) geschuldet. Nachdem Elke sich Samstag am Schlagarm verletzt hatte, verstärkten sich Sonntag die Schmerzen soweit, dass sie das Turnier für sich abbrechen musste. Somit war im Damendoppel WH1-2 der Weg frei für Sonja Bade (Greifswalder SV) / Monika Meinhold (RSG Langenhagen). Hier weiterlesen...


Durst und Wiegmans beim Paracycling-Weltcup erfolgreich
Beim 1. UCI-Weltcup im italienischen Maniago belegte Paracycler Hans-Peter Durst im Zeitfahren den ersten Platz, im Straßenrennen den sechsten Platz. Vereinskamerad David Wiegmans wurde jeweils Siebter.

Hans-Peter Durst absolvierte die 11,4 Kilometer lange Strecke im Zeitfahren in 18:22,40 Minuten und war damals schnellster Paracycler seiner Klasse T2. Er platzierte sich vor Steven Peace (USA) und dem Mallorquiner Juan Reinoso Figuerola. Sein Vereinskamerad David Wiegmans vom RuMc Sturm Hombruch Dortmund wurde derweil in 21:23,95 Min. Siebter.

In einem schnellen Straßenrennen hatte der doppelte Paralympics-Sieger Durst Pech. In Führung liegend hatte er einen Reifendefekt und fiel weit zurück. Endlich mit Ersatzrad an seinem Dreirad und 14 Minuten Rückstand begann er die Aufholjagd und belegte mit 2:42 Minuten Rückstand auf die Spitzengruppe noch den versöhnlichen sechsten Platz. David Wiegmans landete erneut auf dem siebten Platz. Hier weiterlesen...


Informationen und Termine aus der Abteilung Spiele

Die Abteilungsleitung für die Nationalen Spiele bittet Vereine darum, Mannschaften rechtzeitig abzumelden sowie Spielleiter, die Mannschaften für die Deutschen Meisterschaften zu melden. Dazu gibt es eine Schiedsrichter-Ausbildung und eine Übungsleiter-Fortbildung.

Spielleiter müssen ihre Vereine, die sich für die Deutsche Meisterschaft in den verschiedenen Sportspielen qualifziert haben, unmittelbar nach Abschluss des letzten Spieltages in der Landesliga beim BRSNW melden. Anmeldungen nimmt Jutta Hoffmann (E-Mail: hoffmann@brsnw.de; Tel. 0203/7174-154) entgegen.

Abmeldungen der Mannschaften müssen bis spätestens 31.05.2017 in der BRSNW-Geschäftsstelle vorliegen, ansonsten bleibt es bei der Erhebung des Strafgeldes in Höhe von 50 Euro.

Eine Schiedsrichter-Neuausbildung für alle Sportarten (außer Tischtennis, Torball und Kegeln) findet am Samstag, 24. Juni, 10 bis 18 Uhr, in Gelsenkirchen, Schwarzmühlenstraße 38, statt. Die Fahrtkosten und die Verpflegung müssen die Teilnehmer selbst zahlen. Interessenten können sich bei Abteilungsleiter Hans-Peter Vieth (do_pe@gmx.de) anmelden.

Eine Übungsleiter-Fortbildung für die Sportarten Sitzball und Fußballtennis findet am Samstag, 1. Juli, in der Sportschule Wedau in Duisburg von 10 bis 18 Uhr statt. Die Teilnehmer sollten Sportkleidung mitbringen. Mittags gibt es ein warmes Essen. Interessenten können sich beim BRSNW bei Helga Napiwotzki unter Tel. 0203/7174-155 oder E-Mail napiwotzki@brsnw.de anmelden.


Special Olympics Landesspiele finden 2019 in Hamm statt
Die Landesspiele 2019 von Special Olympics Nordrhein-Westfalen finden vom 19.-23. Juni 2019 in Hamm statt. Parallel wird dort das Landesturnfest des Westfälischen und des Rheinischen Turnerbundes ausgerichtet. Zu diesem inklusiven Sportfest werden im Sommer 2019 insgesamt bis zu 14.000 Sportlerinnen und Sportler in Hamm erwartet.

Am Freitag, 5. Mai 2017, wurde im Rathaus der Stadt Hamm ein entsprechender Vertrag zwischen der Stadt Hamm, der Sport und Freizeit gGmbH, dem Westfälischen Turnerbund und Special Olympics Nordrhein-Westfalen unterzeichnet. Anwesend waren Thomas Hunsteger-Petermann (Oberbürgermeister der Stadt Hamm), Markus Kreuz (Geschäftsführer Sport und Freizeit gGmbH), Manfred Hagedorn (Präsident Westfälischer Turnerbund), Gerhard Stiens (Vorsitzender Special Olympics Nordrhein-Westfalen). Hier weiterlesen...


Rehabilitationssport

Morbus Parkinson und Sport
BRSNW-Sportvereine und dPV-Selbsthilfegruppen schaffen gemeinsam neue Angebote in der Region Niederrhein.

Am Samstag, 13. Mai 2017, trafen sich mehr als 50 Teilnehmer/-innen zur Kooperationsveranstaltung in Mülheim an der Ruhr. Der Behinderten- und Rehabilitationssportverein Nordrhein-Westfalen (BRSNW) und die deutsche Parkinson Vereinigung (dPV) hatten zum Kick off für neue Rehabilitationssportgruppen in der Region Niederrhein eingeladen. BRSNW-Sportvereine und dPV-Selbsthilfegruppen folgten der Einladung, ebenso wie Ärzte/-innen und Fachkliniken, die als Netzwerkpartner eingebunden sind.

Dr. Georg Schick vom BRSNW führte durch das Programm des Arbeitstreffens, das neben Vorträgen und Praxisbeispielen vor allem Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch bot. Unter besonderer Beachtung des Heilmittels Physiotherapie zeigte Professor Dr. Siegfried Muhlack vom Universitätsklinikum der RU Bochum den Stellenwert körperlicher Aktivität in den neuen Leitlinien zur Therapie der Parkinson-Krankheit auf.

Über den Rehasport als ergänzende Leistung zur medizinischen Rehabilitation informierte BRSNW-Referent Arnd Köster. Als Ergänzung physiotherapeutischer Behandlung dient der Rehasport auch der psychosozialen Stabilisierung Parkinson-Betroffener. Inhaltliche Vielfalt, Spaß, Freude und Gemeinschaft in der Rehasportgruppe motivieren zu regelmäßigem und dauerhaftem Sporttreiben. Hier weiterlesen...


Aus-, Fort- und Weiterbildung

Kombinierte Ausbildung: Zwei Lehrgänge in einem

Verkürzte Ausbildung mit 106 statt 180 Lerneinheiten für Vorqualifizierte.

Vorqualifizierte Übungsleiter haben die Möglichkeit, an einem verkürzten Grundlagen-Lehrgang teilzunehmen - mit 16 statt 90 Lerneinheiten! Der verkürzte Grundlagen-Lehrgang heißt  P16. Er kommt für Vorqualifizierte in Frage, die bereits eine ÜL-Lizenz oder einer Trainerlizenz besitzen. Auch Gymnastik- oder Sportlehrer können diesen verkürzten Weg zur Rehasportlizenz nutzen. Um eine Orthopädielizenz zu erwerben, muss man dann noch einen Lehrgang „Block 30 Orthopädie“ (90 Lerneinheiten) durchlaufen.

In einem aktuellen BRSNW-Lehrgang haben Sie Gelegenheit, den P 16 und den Orthopädie-Lehrgang in einem zu machen. Dadurch sparen Sie Zeit und organisatorischen Aufwand. Dieser Lehrgang findet in Oberwerries (Hamm) statt.
Hier weiterlesen...

Titel LG-Nr. Datum Ort Meldeschl. Preis Sonst.
Kompaktausbildung
P16
173010 11.-15.09.17
25.-29.09.17
Oberwerries  11.08.17  BRSNW(A): 600€
DBS (B): 800€
Ext. (C): 1100€
inkl. Übernachtung und Verpflegung


Freie Plätze im Orthopädie-Lehrgang
In einem Lehrgang für den Block 30 (Orthopädie) vom 12. bis 16. Juli sowie 23. bis 27. August sind noch Plätze frei.

Sie suchen einen zeitnahen Orthopädie-Lehrgang im Block 30?

Dafür gibt es im BRSNW jetzt das passende Angebot.

Die Kosten betragen 350 Euro (BRSNW), 450 Euro (DBS) bzw. 700 Euro (Externe) ohne Übernachtung und beinhaltet eine Mittagsverpflegung.

LG-Nr.  Datum  Titel Ort Meldeschluss
173113

12. - 16.06.17

und

23. - 27.08.17

Orthopädie (Block 30) Borken-Weseke 12.06.17


Vier Lehrgänge zur Lizenzverlängerung am Jahresende
Der BRSNW bietet insgesamt vier zusätzliche Lehrgänge zur Lizenzverlängerung an. Zwei Fortbildungen finden im September in Rheine und zwei weitere im November und Dezember in Bonn statt.

Für Übungsleiter B im Profil Orthopädie sind die zwei folgenden Fortbildungen gedacht:

Schultererkrankungen im orthopädischen Rehasport
LG-Nr. Termin/Ort Meldeschluss LE Gebühr
NW 178385 02.09.17/Rheine 02.08.17 8 (A) 40 €
(B) 55 €
(C) 80 €
Ziele, Methoden, Inhalte: In dieser Fortbildung soll ein kurzer Überblick über die Entstehung und Folgen bestimmer Schultererkrankungen gegeben werden. Im Anschluss stehen wichtige Inhalte und deren praktische Umsetzung auf dem Programm. Zu guter Letzt sollen "Lieblingsinhalte" der Teilnehmer auf ihre Einsatzmöglichkeiten bei Schultererkrankten überprüft werden.
Zielgruppe: ÜL B Rehabilitationssport Orthopädie
Besonderheiten: Der zeitliche Rahmen ist 9 bis 16 Uhr.
Koordinations- und Konditionstraining im orthopädischen Rehasport
LG-Nr. Termin/Ort Meldeschluss LE Gebühr
NW 178386 16.09.17/Rheine 16.08.17 8 (A) 40 €
(B) 55 €
(C) 80 €
Ziele, Methoden, Inhalte: Nach einer kurzen theoretischen Einstiegssequenz soll es an diesem Tag viele Praxisideen geben. Im Bereich Koordination werden u.a. Inhalte aus "Life Kinetik" Rehasport tauglich angepasst. Im Bereich Konditionstraining geht es vor allem um "Verpackungsmöglichkeiten" und Variationen von bekannten Übungen und Spielformen, um ein motivational ansprechendes Training zu gestalten.
Zielgruppe: ÜL B Rehabilitationssport Orthopädie
Besonderheiten: Der zeitliche Rahmen ist 9 bis 16 Uhr.

Für Übungsleiter aller Profile sind diese beiden Fortbildungen möglich:

Spielerisches Ausdauer- und Gehirntraining
LG-Nr. Termin/Ort Meldeschluss LE Gebühr
NW 178387 21.10.17/Bonn 21.09.17 8 (A) 40 €
(B) 55 €
(C) 80 €
Ziele, Methoden, Inhalte: In dieser Fortbildung sollen interessante Inhalte und Methoden spielerischen Ausdauer- und Gehirntrainings vermittelt und erarbeitet werden, die besonders für die Betreuung heterogener Gruppen interessant sind. Auf profilübergreifende, schadensspezifische Besonderheiten (physisch, kognitiv, psychisch) und die Möglichkeiten der Integration/Inklusion weniger stark belastbarer Teilnehmer/-innen wird gezielt eingegangen.
Zielgruppe: ÜL B Rehabilitationssport, alle Profile (B30-80)
Sturzprävention für Ältere (60+) und Hochaltrige (80+)
LG-Nr. Termin/Ort Meldeschluss LE Gebühr
NW 178388 18.11.17/Bonn 18.10.17 8 (A) 40 €
(B) 55 €
(C) 80 €
Ziele, Methoden, Inhalte: Vielen älteren und hochaltrigen Teilnehmern sind herkömmliche Programme zur Sturzprävention aufgrund ihrer Behinderung nicht ohne weiteres möglich. Methodisch müssen hier andere Wege beschritten werden, um die Teilnehmer auf Übungen im Stand und in der Fortbewegung vorzubereiten. Auf profilübergreifende, schadensspezifische Besonderheiten (physisch, kognitiv, psychisch) und die Möglichkeiten der Intergration/Inklusion weniger stark belastbarer Teilnehmer/-innen wird gezielt eingegangen.
Zielgruppe: ÜL B Rehabilitationssport, alle Profile (B30-80)


Quick Fit Seminare: Informationen zum Rehasport
Informationen zum und aus dem Rehabilitationssport stehen in mehreren Quick-Fit-Seminar in unseren Bezirken im Fokus.

Diese Quick-Fit-Seminare richten sich an alle Interessierten und Verantwortlichen im Rehabilitationssport. Bei den aufgeführten Themen handelt es sich hauptsächlich um Grundlagen im Rehabilitationssport und Zusammenhänge mit den Kostenträgern als auch um Bearbeitungsvorgänge im BRSNW.

Zu diesen Seminaren haben Sie die Möglichkeit, uns Ihr Wunschthema oder Ihre konkrete Fragestellung über das Anmeldeformular mitzuteilen. Wir werden anschließend versuchen Ihre Themen bei dem Seminar zu berücksichtigen.

Die genauen Termine entnehmen Sie der folgenden Tabelle:

Bezirk LG-Nr. Datum Uhrzeit Ort
Köln 178915 01.06.17 18-21 Uhr Reha Bensberg GmbH, Friedrich-Ebert-Str. 70, 51429 Bergisch Gladbach

Das Quick-Fit-Seminar in Münster findet vorraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2017 statt. Das Quick-Fit-Seminar für den Bezirk Detmold hat bereits am 2. März in Bielefeld mit 27 Teilnehmern stattgefunden, das Quick-Fit-Seminar für den Bezirk Arnsberg am 27. April in Siegen sowie am 11. Mai für den Bezirk Düsseldorf in Duisburg.

Die einzelnen Ausschreibungen finden Sie auf den Seiten des jeweiligen Bezirks...

Das Rückmeldeformular finden Sie hier...


Aktuell freie Lehrgangsplätze

In folgenden, aktuellen Lehrgängen sind noch einige Plätze frei:

Termin LG-Nr. Beschreibung Ort Meldeschluss
Ausbildungen:
06.06.17 173011 Kompaktausbildung P16/Block 30 Bergisch Gladbach
08.06.17 172023 Pflichtteil P8 - für vorqualifizierte TN Duisburg 08.05.17
24.06.17 171101 Breitensport für Menschen mit Behinderung Münster 24.05.17
12.07.17 178203 P16 und Block 30 Borken-Weseke 12.05.17
12.07.17 173113 Rehabilitationssport bei Behinderungen im Bereich der Orthopädie Borken-Weseke 12.06.17
01.08.17 172005 Pflichtteil P16 - für vorqualifizierte TN Duisburg 01.07.17
07.08.17 174004 Rehabilitationssport bei Krankheiten und Behinderungsformen der Inneren Medizin Münster 07.07.17
14.08.17 171006 Grundlagen über Behinderungen und zum Sport von Menschen mit Behinderung Winterberg 14.07.17
14.08.17 177002 Rehabilitationssport bei Behinderungs- und Krankheitsformen der geistigen Behinderung Essen 15.07.17
28.08.17 173108 Rehabilitationssport bei Behinderungen im Bereich der Orthopädie Münster 28.07.17
11.09.17 173010 Kompaktausbildung Block P16/30 Hamm 25.07.17
Fortbildungen:
21.05.17 178361 Füße, jeder hat sie doch kaum einer beachtet sie Eschweiler
10.06.17 178827 "Train the Trainer": Stimme und Anweisungen - Supervision für ÜL Arnsberg 10.05.17
17.06.17 178710 Kanu für Menschen mit Behinderung Herne 17.05.17
24.06.17 178312 Wassergymnastik mit Kleingeräten Lüdinghausen 24.05.17
24.06.17 178346 Einsatz von Pilatestechniken in der Rehasportstunde (Intensivierungslehrgang) Arnsberg 24.05.17
24.06.17 178358 Beckenboden- und Wirbelsäulengymnastik - Aufbaulehrgang Duisburg 24.05.17
24.06.17 178375 Rehasport für chronisch schmerzkranke Menschen mit orthopädischer Grunderkrankung Kamp-Lintfort 24.05.17
24.06.17 178378 Lymphödemprophylaxe Essen 24.05.17
25.06.17 178353 Spaß mit Pezziball und Theraband für Einsteiger Eschweiler 25.05.17
25.06.17 178811 Functional Training - "Ideenbörse" für den Übungsleiter Arnsberg 25.05.17
30.06.17 178825 Halt dich fit und gesund! Winterberg 30.05.17
01.07.17 178704 Tag der Talente im Fußball Gütersloh 01.06.17
01.07.17 178882 Sportspiele für Menschen mit Behinderung Duisburg 01.06.17
02.07.17 178354 Spaß mit Pezziball und Theraband für Fortgeschrittene Eschweiler 02.06.17
03.07.17 178317 Spiele-Enzyklopädie - 101 Spiele für den Rehasport Duisburg 03.06.17
05.06.17 178319 Alltagsmaterialien im Rehasport Duisburg 05.06.17
08.07.17 178823 Möglichkeiten des Ausdauertrainings am Beispiel Nordic Walking Reken 08.06.17
08.07.17 178842 Integrativ-/Inklusivsport für Menschen mit geistiger Behinderung Essen 08.06.17


Einen Überblick zu all unseren Lehrgangsangeboten erhalten Sie auf unserer Internetseite.

Haben Sie Fragen zu unseren Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, geben Ihnen Helga Napiwotzki (napiwotzki@brsnw.de, Tel. 0203/7174-155) und Silke Neuwald (neuwald@brsnw.de, Tel. 0203/7174-157) gerne Auskunft.


Kinder und Jugendliche

Jetzt für die KölnerKinderUni anmelden!
Vom 19. bis 22. Juni 2017 finden spannende KinderUni-Veranstaltungen an der Sporthochschule Köln statt. Die Anmeldung ist jetzt gestartet.

Einmal im Jahr ist KölnerKinderUni an der Deutschen Sporthochschule Köln. Dann können junge Nachwuchsforscherinnen und -forscher einen Blick hinter die Kulissen der einzigen Sportuniversität Deutschlands werfen. Die Kinder können sich in diesem Jahr wieder auf viele spannende Workshops und Mitmachaktionen freuen.

Vom 19. bis 22. Juni heißt es wieder: Türen auf für neugierige Kinder. Im Rahmen der KölnerKinderUni bietet auch die Deutschen Sporthochschule Köln wieder ein tolles Programm an. Kinder zwischen 8 und 14 Jahren haben die Möglichkeit, aus zahlreichen kostenfreien Veranstaltungen zu wählen und somit Einblicke in das spannende Themenfeld der Sporthochschule zu bekommen. Auf dem Programm stehen unter anderem Bewegungstheater, Beachvolleyball, Tennis und Fußball, Akrobatik, das Kraftlabor, Sport im Weltall, Workshops zum Thema Teambuilding und zu mentaler Stärke für Kinder und vieles mehr.

Anmeldung hier...


Den eigenen Newsletter unseres Bereich KiJu können Sie bei Axel Görgens (Tel. 0203/7174-161; E-Mail: goergens@brsnw.de) bestellen.


Termine

Im Sportjahr 2017 finden wieder zahlreiche Sportfeste, Meisterschaften und andere Veranstaltungen im Sport für Menschen mit Behinderung statt. Eine kompakte Übersicht der nächsten Termine finden Sie hier in diesem Newsletter.

Alle feststehenden Termine und entsprechende Ausschreibungen finden Sie auf unserer Internetseite hier...

Datum Veranstaltung Ort
17.-20.05.17 Team-WM Tischtennis Bratislava (Slowakei)
20.05.17 Landesmeisterschaften Leichtathletik Bottrop
20.05.17 Bezirksmeisterschaften Bogensport im Freien Duisburg-Rheinhausen
20.05.17 Tag der Begegnung 2017 Köln
26./27.05.17 Deutsche Meisterschaft Faustball Halle Weiden
26./27.05.17 Deutsche Meisterschaft Fußballtennis Weiden
27.05.17 Länderpokalturnier Hallenboccia Weinheim
27./28.05.17 IDM Leichtathletik Erfurt
03.-05.06.17 DM Radsport Straße Köln
10.06.17 Landesmeisterschaft Tischtennis WK11 Essen
10.06.17 Bezirks-Bocciaturnier Münster
10.06.17 DM Flugball Rahden
10.06.17 Goalball-Bundesliga 2017, 5. Spieltag Chemnitz
12.-15.06.17 DM Fußball der Bundesländer Rostock
15.-18.06.17 Ruhr Games 2017 Dortmund, Hagen und Hamm
17./18.06.17 Inklusive DM Kata Judo Hoppengarten
23.06.17 Integratives Leichtathletik-Sportfest Leverkusen
23./24.06.17 DM Tischtennis Mannschaften Homberg a.d. Ohm
23.-25.06.17 DM Kegeln/Bohle Neumünster 
24.06.17
Landesmeisterschaft Bogensport Bocholt
25.06.17 Handicap-Open Tischtennis Düsseldorf
01.07.17 Tag der Talente Fußball Gütersloh
01.07.17 Kanu-Schnuppertag Hückeswagen
06.-09.07.17 IDM Schwimmen Berlin
07.-09.07.17 DM Kegeln/Schere Wolfsburg
08.07.17 21. Bethel-Athletics Bielefeld
08.07.17 DM Paracycling Bahn Köln



Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Friedrich-Alfred-Straße 10
47055 Duisburg

Vertreten durch: Vorsitzender: Reinhard Schneider; Geschäftsführer: Lars Wiesel-Bauer

Kontakt: Tel.: 0203 / 7174-150; Fax: 0203 / 7174-163; E-Mail: brsnw@brsnw.de

Registereintrag: Vereinsregisternr.: 3720, Amtsgericht Düsseldorf

USt.-IdNr.:  DE158556940

Abmeldung vom Newsletter

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Klicken Sie folgenden Link:

[AbmeldeLink]