BRSNWkompakt - 04/2018 -

 aktiv dabei für Inklusion und Sport           23. Februar 2018

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

am vergangenen Wochenende haben wir in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle tolle Momente der Inklusion erlebt. Denn die BRSNW-Weitspringer Markus Rehm und Felix Streng durften bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in einem gemeinsamen Wettbewerb mit den Sportlern ohne Prothese antreten. Neben den herausragenden Leistungen war die Botschaft viel wichtiger, die Felix Streng im Vorfeld der Meisterschaften wunderbar auf den Punkt brachte: "Wir sind alle Leichtathleten."

"Wir sind alle Schwimmer" könnte man unsere gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung mit dem Schwimmverband NRW überschreiben. Denn bei "Inklusiv aktiv" geht es genau darum, wie inklusive Angebote im Wasser gelingen können.

Dabei alle unsere Vereine weiterhin beim BRSNW weiterhin inklusive sind, senden wir noch einmal den dringenden Appell an alle unsere Vereine, die ihre Mitgliederbestandsdaten noch nicht übermitteln haben, ihre Daten im Portal des Landessportbundes einzugeben. Wie das funktioniert, lesen Sie noch einmal in unserem Leitfaden, der das Verfahren noch einmal Schritt für Schritt erläutert.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe der BRSNWkompakt!

Ihr BRSNW

  • Kolumne "Geistreich"
  • Mitteilungen vom BRSNW
  • Aus unseren Bezirken
  • Leistungs- und Breitensport
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Kinder und Jugendliche
  • Ideenbörse
  • Termine


Kolumne "Geistreich"

Wer weiß denn sowas?
An dieser Stelle erzählt unser (Un-)Ruheständler Andreas Geist über seine Erlebnisse und Eindrücke aus dem Leben eines Rentners.


Jetzt im Winter, wo es spät hell und früh dunkel wird und das Wetter nicht gerade zu längeren Aufenthalten im Freien animiert, wende ich mich ab und an Tätigkeiten zu, die in meiner Wohnung schon längst hätten erledigt werden sollen. Staubputzen im Bücherregal zum Beispiel. Eine Arbeit die mir nicht gerade Spaß bereitet, die aber notwendig ist, wenn man keine Hausstauballergie entwickeln will.

Natürlich muss man die Bücher dabei in die Hand nehmen und automatisch stellt man sich die Frage, brauche ich das noch? Alte Sportlehrbücher aus den 70er Jahren? Da hat sich viel weiterentwickelt in der Sportwissenschaft und die alten Schinken brauche ich definitiv nicht mehr. Also ab ins Altpapier! Die Enzyklopädie im Taschenbuchformat? Da habe ich mich schon schwerer getan. Damals zu Schüler und Studentenzeiten hat mir das Werk gute Dienste geleistet, obwohl es bei Weitem nicht an die Qualität eines Großen Brockhaus oder einer Enzyclopaedia Britannica heran gereicht hat. Aber es enthielt dennoch eine Menge an Informationen und man konnte schnell nachschlagen, was man nicht wusste. Damit konnte man sicherstellen, ein gewisses Maß an Allgemeinwissen parat zu haben und Antworten auf die eine oder andere Frage zu finden. Hier weiterlesen...

 

Mitteilungen vom BRSNW

Bestandserhebung noch bis zum 28. Februar möglich
Die Uhr tickt: noch bis zum 28. Februar müssen Vereine im BRSNW ihre Mitgliederbestandsdaten im Portal des Landessportbundes NRW eingeben.


Vereine, die noch nicht die Daten zur Bestandserhebung online über das Portal des Landessportbundes NRW eingegeben haben, sollten sich beeilen. Denn die Abgabefrist läuft am 28. Februar 2018 ab.

Bitte beachten Sie, dass die fristgerechte Meldung der Bestandsdaten auch eine Voraussetzung für die Inanspruchnahme Leistungen sowohl des BRSNW als auch des Landessportbundes NRW (z. B. Förderung der Übungsarbeit) ist. Wer eine Vereinsverwaltungssoftware nutzt, kann sich die Datenerfassung erheblich erleichtern.

Die Bestandserhebung können Vereine des BRSNW hier vornehmen...

Hier gibt es einen ausführlichen Leitfaden zur Mitgliederbestandserhebung...


Wandern, Spiel und Sport für junge Menschen
mit einer geistigen Behinderung in Langewiese
Wandern, (Nordic-)Walking, viel Bewegung, Spiel und Sport erwartet Jugendliche und junge Erwachsene mit geistiger Behinderung im Sommer 2018 bei der beliebten Wander- und Sportfreizeit des BRSNW in Winterberg-Langewiese.


Vom 30. Juli bis 11. August 2018 führt der BRSNW wieder seine beliebte Freizeit für Jugendliche und junge Erwachsene mit geistiger Behinderung durch. Unter dem Thema Wandern, (Nordic-) Walking, Bewegung, Spiel und Sport findet in der o.g. Zeit im „Haus des Behindertensports“ in Winterberg-Langewiese auf dem Höhenrücken des Rothaargebirges die Sommerfreizeit 2018 statt. Bei schlechtem Wetter bieten wir in der hauseigenen Turnhalle Gymnastik, Ausdauertraining und Spiele an.

Hier weiterlesen...


Aus unseren Bezirken

Traditionelles Fußballturnier in Lüdenscheid
Im Johannes-Busch-Haus findet am 3. März das traditionelle Fußballturnier statt.

Am Sonntag, 3. März, richtet das Johannes-Busch-Haus in Lüdenscheid wieder sein Fußballturnier für Mannschaften der Werkstätten für Menschen mit Behinderung aus.

Anstoß ist um 10 Uhr.


Bezirksversammlungen bereiten Verbandstag vor
Die fünf Bezirke des BRSNW veranstalten im Frühjahr 2018 jeweils ihre nächsten Bezirksversammlungen. Darin geht es um die Vorbereitung des Verbandstages 2018 und die geplante Satzungsänderung.

Die Bezirksversammlungen finden an folgenden Tagen statt:

 Bezirk 1 - Detmold   Samstag, 21. April, 14 Uhr  Hotel Victoria, Hövelhof
 Bezirk 2 - Münster  Mittwoch, 21. März, 18.30 Uhr  See Restaurant Klutensee, Lüdinghausen
 Bezirk 3 - Arnsberg  Sonntag, 25. März, 10 Uhr  Bismarckhalle, Siegen-Weidenau
 Bezirk 4 - Düsseldorf  Samstag, 17. März, 10 Uhr  BRBSG Homberg, Duisburg
 Bezirk 5 - Köln  Sonntag, 18. März, 10 Uhr  Leistungszentrum Hockey-Judo, Köln-Müngersdorf


Leistungs- und Breitensport

Weitspringer Rehm und Streng genießen die DM-Kulisse
Eine tolle Kulisse bot sich Markus Rehm und Felix Streng bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Weitspringer ohne Behinderung in Dortmund.


Die beiden unterschenkelamputierten Athleten des TSV Bayer 04 Leverkusen sprangen dort außer Wertung mit der nationalen Spitze – zum ersten Mal nahmen gleich zwei Weitspringer mit einer Prothese an einem solchen Wettkampf teil.

„Es muss nicht immer um Vor- oder Nachteil einer Prothese gehen“, sagt Jörg Frischmann, Geschäftsführer der Leverkusener Parasportabteilung: „Für die Jungs ist es wichtig, sich mit den anderen zu messen, um sich zu verbessern und gleichzeitig ist es eine tolle Werbung für die Para-Leichtathletik.“

Markus Rehm, der auch bei den Freiluft-Meisterschaften schon drei Mal teilgenommen hatte, sprang dabei im ersten und sechsten Versuch 7,96 Meter und war damit nicht ganz zufrieden. „Ich hätte gerne die acht vor dem Komma gehabt, ich bin aktuell in der Halle so gut drauf wie noch nie, das hat man ja vor zwei Wochen gesehen“, sagte der 29-Jährige, der dort bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften an gleicher Stelle 8,22 Meter gesprungen war, „aber ich konnte das halt dieses Mal nicht so umsetzen. Ich freue mich schon auf das Training und die ersten Wettkämpfe draußen und hoffe, dass es da richtig weit gehen kann dieses Jahr.“ Hier weiterlesen...


Rollstuhltänzer suchen ihre Meister beim "Mainhatten Cup"
Im Rahmen des "Mainhatten Cup" finden am 19./20. Mai 2018 der Deutschlandpokal im Rollstuhltanz (Breitensport) sowie die Deutsche Meisterschaft Rollstuhltanz (Leistungssport) der Senioren in Frankfurt statt.


Beim Mainhatten Cup in Frankfurt finden gleich zwei Wettbewerbe für Rollstuhltänzer statt. Als Breitensportturnier wird der Deutschlandpokal ausgetragen. Zudem wird die Deutsche Meisterschaft für Leistungssportler/Senioren innerhalb des IPC Turniers ausgetragen.

Veranstalter ist der Deutsche Rollstuhl-Sportverband, örtlicher Ausrichter ist der Rollstuhl-Sport-Club Frankfurt. Die Wettbewerbe finden bei Saalbau Griesheim, Schwarzerlenweg 57, 65933 Frankfurt statt.

Meldeschluss ist der 30. April 2018.

Hier weiterlesen...


Aus-, Fort- und Weiterbildung

Auf einer Wellenlänge: Inklusive Schwimmfortbildung
In einer gemeinsamen Fortbildung von BRSNW und Schwimmverband NRW am 14. und 15. April geht es um den Aufbau von inklusiven Sportangeboten im Wasser für Trainerinnen und Trainer.


Wie Inklusion gelingen kann, ist und bleibt eine zentrale Aufgabe und Fragestellung in unserer Gesellschaft.

Durch seine verbindende Kraft, die er zwischen verschiedenen Kulturen und verschiedenen sozialen Gruppen und Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen entfalten kann, verfügt der Sport über ein hohes Potenzial, um Inklusion aktiv und erfolgreich zu gestalten.

In dem Bereich Inklusion verfolgt der Schwimmverband NRW e.V. gemeinsam mit dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW e.V. das Ziel, Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an Angeboten im Bewegungsraum Wasser zu ermöglichen.

Hier weiterlesen...


Lehrgänge in Kooperation mit dem KSB Borken
In Kooperation mit dem BRSNW führt der Kreissportbund Borken in Borken-Weseke verschiedene Lehrgänge durch.

Die Anmeldung erfolgt über Annette Hülemeyer vom KSB Borken unter Tel. 02862/4187931 oder E-Mail Annette.Huelemeyer@ksb-borken.de

Termin LG-Nr. Beschreibung LE Leitung Preis
10.03.18
10-17 Uhr
188518 Fuß/Knie Special  8 Edda Baucke  50 €
11.03.18
9-16 Uhr
188506 Schulter/Nacken Special  8 Edda Baucke  50 €
17.-18.03. 188507 Gymnastik im Herzsport - attraktiv, abwechslungsreich, zielgerichtet und zielgruppenspezifisch  16 DBS-Akademie  90 €
21.04.18
10-17.30Uhr
188508 Beckenboden- und Wirbelsäulengymnastik - Aufbaulehrgang  8 Annette Rohde  50 €


Aktuelle freie Lehrgangsplätze

Hinweis: Die folgende Aufstellung der aktuellen freien Lehrgangsplätze dient der besseren Übersicht. Die komplette Ausschreibung mit allen Informationen zu den aufgeführten Lehrgängen finden Sie unter www.brsnw.de/qualifizierung/lehrgaenge.html

In folgenden, aktuellen Lehrgängen sind noch einige Plätze frei:

Termin LG-Nr. Beschreibung Block/LE Freie Plätze Ort
Ausbildungen:
09.03.18 182023 Block P16 - verkürzte Grundlagen  P16  6  Duisburg
03.04.18 181006 Block 10 - Grundlagen  10  7  Essen
09.04.18 181005 Block 10 - Grundlagen  10  5  Duisburg
02.05.18 182002 Block P8 - verkürzte Grundlagen  P8  13  Duisburg
02.05.18 186002 Block 60 - Neurologie  60  15  Münster/ Paderborn
14.05.18 181007 Block 10 - Grundlagen  10  13  Langewiese
15.06.18 182024 Block P16 - verkürzte Grundlagen  P16  12  Münster
25.06.18 183006 Block 30 - Orthopädie  30  10  Langewiese
29.06.18  183008 Block 30 - Orthopädie  30  14  Langewiese
Fortbildungen:
04.03.18 188706 Klettern mit Menschen mit geistiger Behinderung  70/8  9  Essen
17.03.18 188805 Das kann ja heiter werden! Humor und Lachen in der Rehasportstunde  30-70/8  6  Essen
17.03.18 188816 Einfach tanzen!  30-70/8  1  Bielefeld
10.04.18 188344 Klassische Wirbelsäulengymnastik trifft Yoga  30/8  3  Duisburg
12.04.18 188410 Gesundheitsförderung in Rehasportgruppen im Bereich Innere Medizin  40/16  13  Münster
14.04.18 188610 Spielerische Sturzprävention mit Pfiff für Schlaganfall-Betroffene  60/8  14  Paderborn
14.04.18 188714 Randale im Rehasport - Kindertanz nicht nur für Kinder  70/8  12  Bielefeld
14.04.18 188826 Tanzen mit Menschen mit Behinderung (I)  30-70/ 16  13  Duisburg
21.04.18 188327 Funktionelle Gymnastik  30/8  3  Bielefeld
21.04.18 188363 Krebsnachsorge - Sport und Krebs  30/16  6  Essen
21.04.18 188382 Übungsideen mit Alltagsmaterialien und bewegtes Gedächtnistraining  8 LE  16  Lüdinghausen
21.04.18 188821 Achtsamkeitsbasierte Trainings- und Entspannungsansätze im Rehabilitationssport  30-70/8  13  Detmold
22.04.18 188320 Intervalltraining im Rehasport  30/8  9  Arnsberg
28.04.18 188364 XXL - Bewegungsangebote für übergewichtige Teilnehmer  30/8  11  Essen
28.04.18 188834 Tanzen mit Senioren und Menschen mit Demenz  30-70/8  12  Essen
28.04.18 188843 Geocaching im Rehabilitationssport  30-70/
16
 13  Langewiese
29.04.18 188354 Füße - Jeder hat sie, doch kaum einer beachtet sie!  30/8  11  Eschweiler

Einen Überblick zu all unseren Lehrgangsangeboten erhalten Sie auf unserer Internetseite.

Haben Sie Fragen zu unseren Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, geben Ihnen Helga Napiwotzki (napiwotzki@brsnw.de, Tel. 0203/7174-155) und Silke Neuwald (neuwald@brsnw.de, Tel. 0203/7174-157) gerne Auskunft.


Kinder und Jugendliche

WCMX-Workshop "Skate ma anders" in Dortmund
Einen Workshop im "Rollstuhl-Skaten" unter dem Titel "Skate ma anders" für Kinder und Jugendliche findet am Samstag, 17. März, bei der RBG Dortmund 51 statt.


Mit dem Rollstuhl in den Skatepark! Das geht nicht? Die RBG Dortmund 51 beweist mit einem Workshop am Samstag, 17. März: es geht doch!

Kinder und Jugendliche, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, sind dort herzlich eingeladen, beim Workshop "Skate ma anders" mitzumachen. Unterstützt werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom WM-Dritten im WCMX (Wheel Chair Skating), David Lebuser. Hier weiterlesen...


Handbuch "Teilhabe und Vielfalt" der DBSJ veröffentlicht
Die Deutsche Sportjugend (dsj) und die Deutsche Behindertensportjugend (DBSJ) haben das Handbuch „Teilhabe und Vielfalt – Qualifikationsinitiative“ erstellt und herausgegeben.


Es richtet sich an die Referentinnen und Referenten der Mitgliedsorganisationen der dsj sowie der Behindertensportverbände und soll sie dabei unterstützen, Schulungen für ehrenamtlich und hauptberuflich Engagierte, Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie Trainerinnen und Trainer anzubieten.

Das Handbuch enthält acht sportartübergreifende Theorie- und Praxismodule zum Thema Teilhabe und Vielfalt (Inklusion) und ist nach dem Baukastenprinzip konzipiert, sodass die einzelnen Module flexibel kombiniert und genutzt werden können. Den Schulungsteilnehmenden wird somit ein niedrigschwelliger erster Einstieg ins Themenfeld, beispielsweise im Rahmen einer Vorstandssitzung oder eines Fortbildungsblocks, ermöglicht. Hier weiterlesen...


Ideenbörse

Info-Veranstaltung zur Schaffung von Sportstätten des LSB
Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen informiert an acht Terminen landesweit über das Thema "Sportstätten schaffen und erhalten - Möglichkeiten der Finanzierung."


Die Ansprüche an bedarfsgerechte Sport- und Bewegungsräume haben sich geändert. Gleichzeitig besteht ein erheblicher Sanierungs- und Modernisierungsbedarf bei den vorhandenen Sportstätten, der auch aufgrund der häufig angespannten Finanzsituation der Kommunen in der Vergangenheit nicht aufgelöst werden konnte.

Sportvereine sind deshalb häufig gezwungen, erhebliche finanzielle Mittel in die eigenen Sportstätten zu investieren oder sich an der Modernisierung und Sanierung der von ihnen genutzten kommunalen Sportstätten finanziell zu beteiligen. Auf diese Situation haben der Bund und das Land NRW reagiert und den Kommunen Finanzmittel im Rahmen mehrerer Förderprogramme zur Verfügung gestellt. Hier weiterlesen...


Inklusionsmanagerin: "Wir brauchen viele Vorbilder"
Eine der DOSB-Inklusionsmanagerinnen ist Sina Eghbalpour, die beim Stadtsportbund Aachen Wege ebnet für mehr Inklusion im Sport. Dabei hat 25-jährige Rollstuhlfahrerin vielfältige Themenfelder mit ganz verschiedenen Herausforderungen und auch Möglichkeiten.

Zum Beispiel können auch Menschen mit motorischer Beeinträchtigung Bauer, Springer und Dame jetzt sicher zum Schachmatt führen. Denn ein magnetisches Schachbrett sorgt dafür, dass die Figuren nicht so leicht kippen, wenn das Greifen schwerfällt. „Manchmal sind es solche Kleinigkeiten, die Inklusion im Sport ermöglichen“, sagt Sina Eghbalpour.

Nach ihrem Master-Studium Soziale Arbeit ist sie seit Anfang 2017 als Sport-Inklusionsmanagerin beim Stadtsportbund Aachen tätig und hat dort schon einiges bewegt: So organisierte sie in drei integrativen Kitas ein Mini-Sportabzeichen. Dabei wechselten Kinder ohne Behinderung die Perspektive, fuhren auch im Rollstuhl einen Parcours ab und übten sich im Werfen mit verbundenen Augen.

Hier weiterlesen...


Termine

Im Sportjahr finden zahlreiche Sportfeste, Meisterschaften und andere Veranstaltungen im Sport für Menschen mit Behinderung statt. Eine kompakte Übersicht der nächsten Termine finden Sie hier.

Alle Termine mit Ausschreibungen finden Sie auf unserer Internetseite hier...

Datum Veranstaltung Ort
 24.02.2018  TalentTag Eissport  Ratingen
 24.02.2018  DM Halle Leichtathletik  Erfurt
 03.03.  Fußballturnier im Johannes-Busch-Haus  Lüdenscheid
 04.03.  Lauf "Rund ums Bayer-Kreuz"  Leverkusen
 08.-18.03.2018  Paralympische Winterspiele  Pyeongchang (Korea)
 10.03.2018  DM Bogensport Halle  Blankenfelde-Mahlow
 17.03.2018  LM Einzel G-/SG-Judo  Köln
 17.03.2018  DM Torball Damen  Dortmund
 17.03.2018  Aktionstag "Skate ma anders!"  Dortmund
 23.-25.03.2018  Bernd-Best-Turnier  Köln
 23./24.03.2018  DM Tischtennis Jugend  Marienburg
 23.-25.03.2018  WM Radsport Bahn  Rio de Janeiro
 07.04.2018  DM Bowling  Oberhausen
 13./14.04.2018  DM Tischtennis WK 6-10  Schauenburg-Hoof
 14.04.2018  Inklusive LM Kata G-Judo  Bocholt
 21.04.2018  DM Sitzball  Bühl
 21.04.2018  DM-Quali-Turnier Boccia  Düsseldorf
 21./22.04.2018  LM Kegeln Schere  Eschweiler
 22.04.2018  TalentTag  Bochum
 27.-30.04.2018  Jugend-Länder-Cup  Rostock
 28.04.2018  Aktionstag "Bike ma anders"  Dortmund
 28.04.2018  DM Tischtennis WK 1-5  Köln
 28.04.2018  IDM G-Judo  Berlin
 26.05.2018  BRSNW: Jugendvollversammlung  Duisburg
 26.-29.09.2018  BRSNW-Sportcenter auf der REHACARE  Düsseldorf
 24.11.2018  BRSNW: Verbandstag  Recklinghausen

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Friedrich-Alfred-Straße 10
47055 Duisburg

Vertreten durch: Vorsitzender: Reinhard Schneider; Geschäftsführer Lars Wiesel-Bauer

Kontakt: Tel.: 0203 / 7174-150; Fax: 0203 / 7174-163; E-Mail: brsnw@brsnw.de

Registereintrag: Vereinsregisternr.: 3720, Amtsgericht Düsseldorf

USt.-IdNr.: DE158556940

Abmeldung vom Newsletter

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Klicken Sie folgenden Link:

[AbmeldeLink]